Rutschhemmung im Barfußbereich

 

Für den Barfußbereich gelten gesonderte Anforderungen. So muß die Fliesenoberfläche besonders hautschonend sein und darf zu keinen Verletzungen durch Begehen führen, auch wenn die Haut durch Feuchtigkeit aufgequollen ist.

 

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Unfallversicherungsgesellschaften der Öffentlichen Hand e.V. unterteilt Fliesen im Barfußbereich in 3 Gruppen.

 

Der Einsatz solcher Fliesen ist z.Bsp. in Bädern, Krankenhäusern, Umkleiden, Wasch- und Duschräumen von Sport und Arbeitsstätten und Schwimmbädern.

 

 

Bewertungs-

   gruppe

Anwendungsbeispiele
A

Umkleiden weitgehend trocken,

Sauna und Ruhebereich weitgehend trocken

Barfußgänge weitgehend trocken

B

Duschräume,

Beckenumgänge,

Planschbecken

C

ins Wasser führende Leitern und Treppen,

Durchschreitebecken,

Beckenrandausbildung