Rutschhemmung mit Verdrängungsraum

  

Um den Anforderungen von nutzungssicheren Bodenbelägen gerecht zu werden, ist das Material entsprechend den Richtlinien auszuwählen.

 

Bereiche mit einer ausgehenden Rutschgefahr sind von daher entsprechend vor Unfallgefahren zu schützen. Dies ist mit dem richtig gewählten Material nicht nur möglich, sondern auch ein Muß für alle öffentlich zugänglichen Bereiche für Mitarbeiter, Gäste und Verbraucher.

 

Der Verdrängungsraum ist mit V gekennzeichnet und wird in 4 Gruppen unterteilt. Er ist der Zwischenraum zwischen den Erhebungen in der Fliesenoberfläche.

Der Verdrängungsraum hat in Bereichen von Arbeitsräumen die Aufgabe, den Anfall besonders gleitfördernder Soffe zu verdrängen und steht immer in Verbindung mit der Rutschhemmung R. 

Er regelt nur den Bereich der mit Schuhwerk begangen wird.

z.Bsp. Arbeitsstätten, öffentliche Einrichtungen, Verkaufsräume, Lager und Betriebsstätten.

 

Je größer die Kennziffer vom Verdrängungsraum, um so mehr Volumen steht zur Verdrängung zur Verfügung.

 

 

Bewertungs

   gruppe

Verdrängungsraum

... cm³ / dm³

Oberflächenbeispiele

Anwendungsbeispiele
V 4

4

Nocken

R11 V4

Küchen bis 100 Gedecke pro Tag

V 6 6

Sterne

R13 V6

Fettschmelzen für Speisefettherstellung

V 8 8

Pyramiden

R13 V8

Fleischzerlegung

V 10 10

grobe Stege

R13 V10

Schlachthaus